Fauvel AV36C1 'Marlies'

Neues Projekt:

 

Fauvel AV36CR 'The Budgie'

 

Februar 2010 bekamen wir eine Mail von Sir John Allison aus Bicester UK.

John Allison war lange der Commander des RAF Militärflugplatzes Brüggen-Wildenrath und begeisterter Segelflieger. Er  besaß eine Fauvel AV36 Nürflüger, die den Name ‚The Budgie“ trägt, welches Teil der Shuttleworth Collection war. In diesem Museum werden nur lufttüchtige Flugzeuge ausgestellt. Da der AV36 das Lufttüchtigkeitszeugnis entzogen wurde, suchte John Allison ein neues Heim für sie..

 

Über unsere Website ist er auf uns aufmerksam geworden und in Kontakt getreten, mit dem Angebot seine Fauvel zu übernehmen. Dieses Angebot haben wir gerne angenommen.

 

Als wir in Bicester eintrafen um die Fauvel abzuholen, waren wir erstaunt zu sehen das der dazugehörige Anhänger von dem LSV Goch hergestellt war, unserem Verein! Die Neugier war geweckt! Nachdem durchblättern der L-Akte, hat sich herausgestellt das diese Fauvel in den 60er Jahren Christian Franken gehörte.

 

Christian hat das Flugzeug 1969 für DM 3000 verkauft, der neue Besitzer hat sie 1973 weiterverkauft an die RAF. Bevor sie nach England überführt wurde ist sie noch eine Weile bei der RAF Laarbruch geflogen worden.

Ihr neuer Heimatflugplatz war Bicester, wo sie sie Jahre lang von den Segelfliegern der RAF geflogen wurde.

 

Nach ihrer Zeit bei der RAF kaufte sie Jeremy Beringer in 1982, der mit ihr an vielen Flugshows teilnahm. Seitdem trägt sie die englische Registrierung ‚BGA2932‘ und den Namen ‚The Budgie‘.

Im Jahr 1991 hat schließlich John Allison die Fauvel erworben.

 

Leider wurde bei diesem Flugzeug auch Pilzbefall im Holm festgestellt und das Lufttüchtigkeitszeugnis vom englischen LBA eingezogen. Ein Schicksal das schon viele ihrer Schwestern getroffen hatte.

 

Das Ziel ist diese Fauvel, Baujahr 1956, wieder in die Luft zu bringen. Wir sind dabei eine kleine Gruppe von Enthusiasten zu bilden für die Grundüberholung.

 

Nach über 40 Jahren ist ‚The Budgie’ wieder dahin zurückgekehrt wo ihr fliegerisches leben mal angefangen hat: am Niederrhein.

Hoffentlich wird sie bald, zusammen mit ihrer Schwester ‚Marlies’, über den Niederrhein die Lüfte durchkreuzen.